Schaarhörn

Typ: Peildampfer

Länge: 90 cm

Breite:  18 cm; Höhe: 47 cm

Maßstab:1:45

Bauart:Planbau

Restauration/

Eigner: W. & Ch. Hoepfner Funktionen:Motor, Ruder,  Beleuchtung , Sound , Rauch                                                                        

 

Im Jahre 1907 beantragte das Amt für Strom- und Hafenbau bei der Hamburger Bürgerschaft Mittel für den Bau eines Peildampfers (Vermessungsschiff). Heraus kam ein luxuriöser schneller Zweischrauben-Dampfer mit modernster technischer Ausstattung. Jahrzehntelang diente der schmucke Dampfer von Cuxhaven aus zur Seevermessung im Elbmündungsbereich, im Ersten Weltkrieg rekrutierte ihn die kaiserliche Marine zum Minensucher. Häufiger Gast an Bord war der Dichter Joachim Ringelnatz, im Salon der Schaarhörn wurde seine Beförderung zum Leutnant begossen. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs zur Evakuierung von Flüchtlingen gen Osten abkommandiert, blieb der Dampfer noch bis zu seiner Ausmusterung 1971 im Vermessungsdienst tätig. Es schloss sich ein Verkauf samt abenteuerlicher Überfahrt nach Schottland an, dort aber verfiel das Schiff zusehends. 1990 wurde die Schaarhörn auf Initiative der Handelskammer nach Hamburg zurückgeholt. Fünf Jahre dauerte die Restaurierung auf der Werft von „Jugend in Arbeit Hamburg e.V.“ in Harburg. Seit 1995 ist sie wieder im Einsatz und unternimmt Gästefahrten auf Niederelbe und Ostsee.

 

 

Modell unter Restauration

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mbf-tornesch