Dampfeisbrecher Berlin

Typ: Dampfeisbrecher

Länge:85 cm

Breite:21 cm

Maßstab: 1:75

Bauart: Planbau

Erbauer/

Eigner: Horst Mohr

Funktionen:Motor, Ruder,   Beleuchtung,

Der Eisbrecher Berlin wurde 1889 auf der „VULCAN-Werft“ in Stettin gebaut.

Die Dreifachexpansionsdampfmaschine leistete 659,5 kW. Die Außenhautbeplattung war 23 mm stark. Die Kohlebunker hatten eine Kapazität von 65t. Die BERLIN wurde im Revier zwischen Swinemünde und Stettin eingesetzt. Zu Beginn des ersten Weltkrieges wurde die BERLIN in die Marine aufgenommen (1914 bis 1915), danach wieder im zivilen Einsatz um von 1916 bis 1917 wieder in der Marine zu dienen. Den zweiten Weltkrieg überstand das Schiff unbeschadet. 1947 ging sie an die Seeschifffahrtsstraßenverwaltung Hamburg. 1951 wurde sie abgewrackt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© mbf-tornesch >> Es werden standardmäßig ausschließlich technisch erforderliche Cookies eingesetzt - jedoch keine Tracking-Cookies. Die technisch erforderlichen Cookies werden nach jeder Browsersession gelöscht! Es ist außerdem möglich, die Cookies im Browser manuell zu löschen!