Prospekta

Typ: Mehrzweck- Spezialschiff

Länge: 96,66 cm

Breite: 15,73 cm

Maßstab: 1:75

Bauart:Eigenbau nach Plan

Erbauer/                                

Eigner: Peter-Paul Huschenbeth      Funktionen:Motor, Ruder,                 Beleuchtung, Bugstrahlruder, Impulswinden, Kabeltrommel, Radar, Sound

Die Prospekta wurde 1970 auf der Elmshorner Werft D.W. Kremer & Sohn gebaut. Sie war das erste in Deutschland gebaute Spezialschiff, das ausschließlich für Aufgaben der industriellen Geophysik vorgesehen war. An Bord war ein Computer für Navigationssysteme, Doppler- Sonar, EM- Logs, kuppelbar mit Atomuhr und DECCA. Durchgeführt wurden Messungen der Reflektions- Seidmik, der Gravimetrie und der Magnetik. 

*Betrieben wurde es über 25 Jahre durch die bundeseigene Prakla-Seismos in Hannover, die Bereederung erfolgte von der DG „Neptun“ in Bremen, wobei der Einsatz auf die weltweite Exploration von Lagerstätten ausgerichtet war. 

Nach einem Verkauf 1995 verkehrte das Forschungsschiff zunächst als „Stevns Calypso“ und wurde dann 1997 von Fugro als „Geo Prospector“ übernommen. Betrieben wurde das Schiff unter Panama-Flagge von Fugro Survey Limited of Aberdeen. Seinen letzten Einsatz absolvierte die Geo Prospector (IMO 7016981) in der Nordsee für den norwegischen Ölkonzerns Statoil. Dabei diente es zur Pipelinekontrolle zwischen Norwegen und dem europäischen Festland, ehe es seine letzte Reise in Gent beendete.* Wikipedia

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© mbf-tornesch >> Es werden standardmäßig ausschließlich technisch erforderliche Cookies eingesetzt - jedoch keine Tracking-Cookies. Die technisch erforderlichen Cookies werden nach jeder Browsersession gelöscht! Es ist außerdem möglich, die Cookies im Browser manuell zu löschen!